Gleich fünf Dienstjubiläen in einem Jahr


Der Magistrat der Stadt Heringen (Werra) kann in diesem Jahr gleich fünf seiner Beschäftigten für ihre treuen Dienste ehren. Bürgermeister Daniel Iliev, Büroleiter Oberamtsrat Michael Ernst, stellv. Personalratsvorsitzender Hermann-Josef Hohmann sowie zahlreiche Kolleginnen und Kollegen sprachen den Geehrten in einer feierlichen Stunde ihren Dank und ihre Anerkennung für die bisher geleistete Arbeit aus.

Jutta Führer, Leiterin der Kindertagesstätte Lengers, kann mittlerweile auf 40 Jahre im öffentlichen Dienst zurück blicken. Im Jahre 1977 startete sie ihre berufliche Karriere im Kindergarten Widdershausen. Im Jahre 1983 wechselte Frau Führer als vorübergehende Leiterin in den Kindergarten „Mühlenstraße“ und nach dessen Schließung in den Kindergarten der Kernstadt, bis sie anschließend in den Kindergarten des Stadtteils Lengers wechselte.

Auch Sabine Köhler, Leiterin der Kindertagesstätte Vachaer Berg, ist seit nunmehr 25 Jahren bei der Stadt Heringen (Werra) tätig. Ihr einjähriges Berufspraktikum absolvierte sie im Sommer 1992 im Kindergarten der Kernstadt, wo sie auch nach ihrer Ausbildung weiter beschäftigt werden konnte und im Jahre 2002 die dortige Leitungsfunktion übernahm.

Eine weitere Jubilarin kommt aus der Kindertagesstätte Wölfershausen: Anke Wenig kann ebenfalls auf 25 Jahre berufliche Tätigkeit als Erzieherin zurückblicken. Nach dem sie ihre ersten beruflichen Schritte im Kindergarten in Friedewald machte, wurde sie im Jahre 1993 als Erzieherin im Kindergarten Vachaer Berg  beschäftigt.  1994 wechselte sie in den Kindergarten  Wölfershausen, in dem sie mittlerweile als stellvertretende Leiterin tätig ist.

Auch Kornelia Kipke, bekannt aus dem Werra-Kalibergbau-Museum, startete ihre berufliche Karriere als Erzieherin in Frankfurt am Main und in Heringen (Werra), bevor sie in den Verwaltungsbereich wechselte. Zu ihren jetzigen Aufgaben gehört die organisatorische Mitwirkung beim Stadt- und Museumsfest  sowie beim  internationalen Museumstag, bei Touren auf den „Monte Kali“ und  Führungen durch das Werra-Kalibergbau-Museum. Desweiteren hilft sie mit bei der Durchführung  von gezielten Werbeaktionen zur Besucherwerbung für Stadt und Museum sowie bei Kundenberatungen vor Ort in touristischen Angelegenheiten.

Auch ein Mitarbeiter der Stadtwerke kann in diesem Jahr für sein 25jähriges Dienstjubiläum Glückwünsche und Präsente aus der Verwaltung entgegennehmen. Ralf Bettenhausen wurde zunächst als Elektriker im Außenbetrieb der Stadtwerke  beschäftigt. Aufgrund seiner technischen Kenntnisse im Bereich der baulichen Abrechnungen wurde er später jedoch in den Innenbetrieb versetzt. Sein Aufgabengebiet erstreckt sich dort u. a. auf die Materialbeschaffung, der Lagerbuchhaltung, der Abrechnung sowie der Kundenbetreuung. Darüber hinaus ist Herr Bettenhausen seit 2011 für die städtische EDV als IT-Sicherheitsbeauftragter tätig und hilft seinen Kolleginnen und Kollegen aus manch technischen Schwierigkeiten heraus.




Ansprechpartner

Bürgermeister
Daniel Iliev
 (06624)933-200
 (06624)933-100
Email-Kontakt