Ihre Stimme zählt! Nehmen Sie an der Bundestagswahl am 26. September teil


 

Wichtige Informationen aus Anlass der Corona-Pandemie

Liebe Wählerinnen und Wähler,

die pandemiebedingten Einschränkungen werden auch Auswirkungen auf die am 26. September 2021 stattfindende Bundestagswahl haben. Wir können ihnen jedoch versichern, dass im Rahmen der Durchführung der Wahl alle notwendigen Vorkehrungen getroffen werden, um eine Gefährdung der Gesundheit sowohl der Wählerinnen und Wähler als auch der ehrenamtlichen Mitglieder der Wahlvorstände am Wahltag auszuschließen. Dazu zählen folgende Maßnahmen:

- Im Wahlraum sowie in dem Gebäude, in dem sich der Wahlraum befindet, besteht die Verpflichtung,
  während des Aufenthalts eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Für den Fall, dass Wählerinnen oder
  Wähler ihre Maske vergessen haben, werden diese auch im Wahlraum vorgehalten.

-  Die Wahlräume wurden sorgfältig ausgewählt und eingerichtet. Es ist organisatorisch gewährleistet, dass
   sie regelmäßig gelüftet werden und der einzuhaltende Mindestabstand zwischen Wählerinnen und
   Wählern eingehalten werden kann. Abstandsmarkierungen sind angebracht.

-  Alle Kontakt-Oberflächen der Wahlräume – insbesondere die Wahlkabinen und die Wahlurne – werden
   regelmäßig und gründlich gereinigt.

- Für die Stimmabgabe werden für alle Wählerinnen und Wähler neue Schreibstifte vom Wahlvorstand
  ausgegeben. Um jedes Infektionsrisiko auszuschließen, können Sie allerdings auch einen eigenen Stift
  zur Kennzeichnung des Stimmzettels verwenden.

-  Alle Mitglieder der Wahlvorstände werden mit medizinischen Masken (OP-Masken oder FFP2 Masken)
  ausgestattet. Es werden Plexiglastrennscheiben am Tisch des Wahlvorstandes angebracht.

Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit der Stimmabgabe per Briefwahl.

Hierfür benötigen Sie einen Wahlschein, den sie wie folgt beantragen können:

Drei Antragsmöglichkeiten für die Briefwahl:

1. Post (Antragsvordruck Briefwahl auf der Wahlbenachrichtigung)

Sie haben die Möglichkeit, die Briefwahlunterlagen über einen Antragsvordruck, der auf der Wahlbenachrichtigung abgedruckt ist, auf dem Postweg zu beantragen.

Zur Vermeidung von Portokosten können Sie den Antrag selbstverständlich auch in den Briefkasten am Rathaus einwerfen.

2. Formloser Antrag per Post, Email oder Fax

Auch eine formlose schriftliche Beantragung ist möglich. Dies geht in Papierform oder elektronisch per Email oder Fax. In jedem Fall muss der Antragsteller seinen Namen, sein Geburtsdatum sowie seine komplette Wohnanschrift angeben.

3. Persönliche Vorsprache

Eine persönliche Beantragung der Briefwahlunterlagen nach telefonischer Anfrage ist ebenfalls möglich. Aufgrund der Corona-Pandemie sollte dies jedoch nur in Ausnahmefällen in Anspruch genommen werden.

Achtung: Eine telefonische Beantragung ist nicht möglich!

 

Welche Wahlunterlagen erhalten Sie im Rahmen der Briefwahl?

Sie erhalten zusammen mit dem Wahlschein:

einen Stimmzettel für die Bundestagswahl,
einen amtlich blauen Stimmzettelumschlag,
einen roten Wahlbriefumschlag, den die Gemeinde freigemacht hat,

und

ein Merkblatt zur Briefwahl, das Erläuterungen in Wort und Bild gibt, wie Sie Ihre Stimmen per Briefwahl abgeben.

Briefwahlmöglichkeit im Rathaus bis Freitag, den 24.09.2021, 18 Uhr

Nach telefonischer Vereinbarung können Sie bis Freitag, den 24.09.2021, 18 Uhr die Briefwahlunterlagen direkt in der Verwaltung beantragen und vor Ort Ihre Stimme abgeben.

Beantragen Sie bitte - wenn möglich - die Wahlunterlagen per Antragsvordruck, der auf der Wahlbenachrichtigung abgedruckt ist oder formlos per Email.

Sie haben Fragen?

Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich gerne an das:
Bürgerbüro der Stadt Heringen (Werra)
Obere Goethestraße 17
Tel.: 06624-933 -110, -111 oder -112

Ihr Wahlamt der Stadt Heringen (Werra)




Ansprechpartner

Fachbereich 2-Bürgerdienste
Fachbereichsleiter
Kai Adam
 (06624)933-114
 (06624)933-115
Email-Kontakt