Kalistadt stellt Stadtmarketing neu auf: Runder Tisch der Wirtschaft trifft sich


HERINGEN. Zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie fand der Runde Tisch der Heringer Wirtschaft wieder zusammen. Stadt, Werbegemeinschaft und Unternehmer diskutierten im Heringer Bürgerhaus die derzeitigen Herausforderungen bedingt durch die Corona-Pandemie. Die Anwesenden machten sich aber auch Gedanken über künftige Veranstaltungen in Heringen, soweit es die Pandemie zulässt. Zudem gab Bürgermeister Daniel Iliev bekannt, dass die Stadt Heringen (Werra) ihre Bemühungen für das Stadtmarketing professionalisieren werde. Diesbezüglich wurde Isabel Steinmetz als Verantwortliche für das Stadtmarketing vorgestellt (Foto).

Aus der Not eine Tugend mussten viele Einzelhändler und Dienstleister in der Kalistadt machen. Schließlich traf alle die Pandemie und der Lockdown unvorbereitet. Für viele Werbetreibende wurde deswegen das Internet und hierbei insbesondere die Sozialen Medien zum beliebten Marketing-Instrument. Thematisch soll es sich deshalb in einem der nächsten Runde Tische um Social-Media-Marketing drehen; hierzu sollen externe Experten angefragt werden. Ziel sei insbesondere die gemeinsame und zielgerichtete Vermarktung gewerblicher Aktivitäten.

Weiterhin freuten sich Stadt und Werbegemeinschaft, den angedachten Weihnachtsmarkt in der Kernstadt vorzustellen. „Unter Einhaltung der gängigen Hygienevorschriften wollen wir den Menschen in Heringen zum Jahresabschluss ein wenig Normalität geben, deswegen werden wir – wenn auch im kleinen Rahmen und unter Einbeziehung der Einzelhändler in der Hauptstraße – an den Plänen festhalten“, betonen Isabel Steinmetz von der Stadt und Steffen Andersohn von der Werbegemeinschaft.




Ansprechpartner

Bürgermeister
Daniel Iliev
 (06624)933-200
 (06624)933-100
Email-Kontakt