Wieder normaler Betrieb in den Kindertagesstätten


Liebe Leserinnen und Leser,  

Es gibt großen Grund zur Freude, die Kindereinrichtungen der Stadt Heringen (Werra) haben seit Montag endlich wieder für alle Kinder geöffnet.
Für uns alle ist dies ein ganz besonderes Ereignis, dass wir lange herbeigesehnt haben. Endlich kann man wieder regelmäßig in der Kita spielen, viele neue Dinge entdecken und zusammen Spaß haben.
In den letzten Monaten ist viel passiert, Eltern, Kinder und Erzieher waren auf eine vollkommen neue Art und Weise gefordert und mussten mit einer Situation umgehen, die nur schwer zu verstehen war.
Kein Kindergarten, kein Besuch bei Oma und Opa, kein Spielen mit Freunden und die Geschäfte dürfen nur noch mit Maske betreten werden. Man konnte Nichts langfristig planen und Vieles war ungewiss.
Diese Zeit war für uns alle nicht einfach und wir mussten versuchen, irgendwie das Beste daraus zu machen.
Während der letzten beiden Wochen hatten die Kinder, die nicht in der Notbetreuung waren, schon einmal die Möglichkeit zur zweistündigen Nachmittags-Spielstunde zu kommen. Dadurch sollte für die Kinder der Einstieg in den Kita Alltag erleichtert werden.
Wir mussten alle lernen was es heißt, sich in Geduld üben zu müssen. Das scheint man zwischendurch wirklich „üben“ zu müssen. In Wirklichkeit fällt das den Erwachsenen nämlich überhaupt nicht leichter als den Kindern!
Keiner wusste genau wann es weiter geht und wann wir die Kinder und Eltern endlich wiedersehen können.
Doch das ist nun erst einmal vorbei, seit dem 06.07. dürfen endlich wieder alle Kinder regelmäßig die jeweiligen Kitas besuchen.
Endlich kann man wieder mit seinen Freunden und Freundinnen spielen und die Zeit im der Kindergarten genießen.Endlich können wir wieder mit unserer offenen Arbeit beginnen, die Funktionsräume sind für alle Kinder zugänglich und man kann frei wählen was und mit wem man spielen möchte.
Für Eltern wird es nun hoffentlich wieder einfacher Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren, denn in den vergangenen Monaten war dies nur schwer möglich.
Jedoch gibt es leider immer noch einige Einschränkungen.
Trotz, dass alle wiederkommen dürfen, findet unser Kita Alltag weiterhin unter Pandemiebedingungen statt.  Die Eltern dürfen die Kitas noch nicht betreten und ein Mundschutz ist immer noch Pflicht.
Außerdem müssen wir besondere Hygieneregeln beachten und gewisse Dinge im Alltag anders wie gewohnt umsetzen, damit sich der Virus nicht noch weiter ausbreiten kann. Dazu gehört zum Beispiel immer noch das vermehrte Hände waschen, dem wir in den letzten Wochen besondere Beachtung geschenkt haben. Allerdings haben wir beobachten können, wie unglaublich gut die Kinder das schon für sich verinnerlicht haben und wissen, warum dies so wichtig ist. Das Thema wird uns auch weiterhin immer wieder in unserem Alltag begleiten.

Hier bei uns, in der Kita Lengers hat sich in der Corona Zeit einiges getan. Wir durften eine neue Küche einrichten, in der wir nun zusammen viele gemütliche Stunden verbringen können.
Aber unser Highlight ist unser neues Außenspielgerät. Lange Zeit hat es gedauert doch jetzt ist es endlich da. Viele Kinder durften dies ja schon bewundern und austesten, jetzt wartet es aber nur noch darauf, von allen Kindern genutzt zu werden.
Also noch ein Grund mehr, die nächsten Wochen im Garten zu spielen und den Sommer zu genießen.  

Auf uns alle, aber besonders auf die Kinder, wartet sicherlich eine große Umstellung. Man muss sich wieder auf einen geregelten Tagesablauf einstellen, gemeinsam müssen neue Regeln erarbeitet werden und die Kinder müssen sich erst einmal wieder an den Alltag in der Kita gewöhnen.

Viele Dinge sind neu und müssen gemeinsam in den Tagesablauf integriert werden.
Für uns Erzieher bedeutet es, den Kindern aufmerksam zuzuhören und genau zu schauen, was sie momentan beschäftigt und wie es ihnen geht.
Manche Kinder werden vielleicht vor eine große Herausforderung gestellt, sich nach so langer Zeit von Mama und Papa trennen zu müssen.

Hierbei werden die Bezugserzieherinnen eine wichtige Rolle spielen. Sie werden sich viel Zeit nehmen und ihre Bezugskinder einfühlsam beim „Ankommen“ in den Alltag begleiten. 

Wir die Erzieherinnen der Kita Lengers freuen uns nun auf eine schöne sowie aufregende Zeit und sind froh, dass nun wieder alle Kinder die Kitas besuchen dürfen. So kehren wir trotz der fortbestehenden Hygienemaßnahmen und Änderungen zu einem Stück Normalität zurück.

 

                                     Natalie Pfeffer

                                      Kindertagesstätte Lengers

                                                                                                                     




Ansprechpartner

Kindertagesstätte Wölfershausen
Pädagogische Gesamtleitung
Klaudia Wenk-Hoyer
 (06624)4513276
Email-Kontakt