Fingerspiele, eine alte Tradition


Früher und heute wichtig für die Entwicklung eines Kindes

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Können Sie sich noch an das Fingerspiel „Das ist der Daumen…“ erinnern? Egal ob aus der eigenen Kinderzeit oder der Zeit mit Ihren Kindern oder Enkelkindern, dieses Fingerspiel und noch viele andere gehören schon seit vielen Jahrzehnten zum Alltag der Kinder. Sie werden von Generation zu Generation weitergegeben, haben ihren Reiz nie verloren, und sind nach wie vor bei den Kindern beliebt. Dies ist auch gut so, denn neben dem Spaß, den Fingerspiele bereiten, unterstützen und fördern sie die sprachliche und motorische Entwicklung sowie die Fantasie der Kinder.

Fingerspiele benötigen keine große Vorbereitung und sind egal zu welcher Jahreszeit oder zu welchem Thema, im Alltag überall, flexibel und spontan einsetzbar.

Reimwörter und der Einsatz von Sprachmelodien und Tonarten sind typische Merkmale von Fingerspielen und lassen den Inhalt lebendig, aufregend, ruhig, laut oder leise auf die Kinder wirken und ziehen sie in den Bann der Geschichte. Sie sind so aufgebaut, dass Kinder innere Spannung erleben, welche sich in Entspannung umwandelt, wenn der Höhepunkt erreicht und überwunden ist. Der Einsatz der Finger unterstützt die Geschichte und macht sie erlebbar.

Zudem lernen Kinder:

- sich zu konzentrieren
- aufmerksam zuzuhören
- sich den Text zu merken
- dass Sprache ein Mittel ist, Gefühle kennen zu lernen und auszudrücken
- durch wiederholtes Sprechen und Singen des Textes, die damit verbundene Aussprache
- durch das gezielte Bewegen bestimmter Finger spielerisch die Feinmotorik
- die Bewegungen mit der Sprache zu koordinieren
- Wahrnehmung und Körpererfahrung (ich habe Finger, was kann ich mit ihnen alles machen)

Fingerspiele finden immer im engen Zusammenspiel mit einem Erwachsenem statt. Das Kind erhält hierbei die volle Zuwendung des Erwachsenen und somit intensiviert sich die Bindung zum Kind.

Doch nicht zu vergessen ist, dass bei all diesen vielen Entwicklungsmöglichkeiten die Fingerspiele für jedes Alter bieten, wie bei allem anderen auch, der Spaß am Erleben im Vordergrund steht. Denn dadurch, wie wir alle wissen, lernen Kinder am besten.

Anke Wenig
Kindertagesstätte Wölfershausen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Ansprechpartner

Kindertagesstätte Wölfershausen
Pädagogische Gesamtleitung
Klaudia Wenk-Hoyer
 (06624)4513276
Email-Kontakt