Wasserentnahme an Bächen und Flüssen


Das Regierungspräsidium Kassel teilt mit, dass aufgrund der niedrigen Pegelstände nur noch eingeschränkt oder gar kein Wasser  aus Bächen und Flüssen entnommen werden darf.

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit sind die Pegelstände der nord- und osthessischen Gewässer in den Niedrigwasserbereich gesunken.

Die genehmigungsfreie Wasserentnahme im Zuge des Anliegergebrauchs oder das Schöpfen von Hand müssen an kleinen Gewässern ganz unterbleiben.

Aber auch an großen Gewässern darf durch die Wasserentnahme der Abfluss des Flusses nicht wesentlich vermindert werden.

Die Wasserbehörden werden die Pegelstände weiter beobachten und notfalls für einzelne Gewässer auch konkrete Verbote aussprechen.

https://rp-kassel.hessen.de/pressemitteilungen/wasserentnahmen-eingeschränkt

(Stand: 31.07.2018).

Wir bitten Sie beim Verbrauch von Wasser sensibel, verantwortungsvoll und sparsam vorzugehen.

Heringen (Werra), Juli 2018

gez. Heinz
Fachbereich 3 Bauen




Ansprechpartner

Fachbereich 3-Bauen
Fachbereichsleiter
Michael Franz
 (06624)933-302
 (06624)933-100
Email-Kontakt