Abschlussbericht der Schulkinder von der Kita Widdershausen


Liebe Leserinnen, liebe Leser

die diesjährigen Schulkinder der Kita Widdershausen haben sich bei ihrem Abschluss-Projekt für das Thema "Wasser" entschieden. Jeder von uns kennt sicher die Faszination von diesem Element.

Es kostete uns nicht viel Mühe, um uns Meeresrauschen oder einen murmelnden Bach vorzustellen.
Wasser ist für Menschen, Tiere und Pflanzen lebensnotwendig. Im Mitteleuropäischen Raum scheint es im Überfluss vorhanden zu sein. Wer von uns hat beispielsweise nicht schon einmal beim Zähneputzen das Wasser unbedacht aus dem Hahn laufen lassen? Für die Mehrheit der Weltbevölkerung ist Wasser aber rar und deswegen ein kostbares Gut. Sie sehnen sich nach sauberem lebenserhaltendem Wasser. Für uns war dieses Wissen ein weiterer Grund, die Kinder für dieses Thema zu sensibilisieren.

Die Kinder waren bei diesem Thema sozusagen Feuer und Flamme und in ihrem Wissensdurst kaum zu bremsen. Die Neugier und Experimentierfreude halten bis zum heutigen Tag an und es werden ständig neue spannende Fragen zu Wasser gestellt und entdeckt.

Wir haben mit unserem Projekt bereits im Februar begonnen und da wir einen doch sehr Kälte geprägten Monat hatten, haben wir natürlich erst mal mit Frost und Eis zu experimentieren begonnen. Wir haben verschiedene Wasserbehälter zum Frieren gebracht und geschaut was wann gefriert aber auch, welche Kraft das Eis entwickelt und dass es dabei sogar ein Glas sprengt.

Aber wir haben auch im Kindergarten verschiedene Versuche zur Verdunstung und zum „Wandern“ von Wasser durch Küchenkrepp, Wolle, Strohhalme durchgeführt. Natürlich haben wir auch Wasser probiert und geschmeckt (mit Kohlensäure und ohne, aber auch Leitungswasser(abgekocht)).

Des Weiteren haben wir uns mit dem Wasserkreislauf und der Wasserverfügbarkeit auf der Erde beschäftigt und gelernt, dass es nur 3% Süßwasser auf der Erde gibt und das ist noch nicht einmal alles sauberes Wasser. Die Wasserreinigung haben wir uns auch näher angeschaut und dies dann mit einem Besuch der Kläranlage Heringen verbunden. Auf diesem Weg möchten wir uns noch einmal bei Michael Helge für seine tolle Vorstellung der Anlage bedanken. Wir haben einen Bach erforscht und geschaut wo er wieder ans Licht kommt nach dem er in einem Rohr verschwunden war. Außerdem haben wir eine Flaschenpost los geschickt und uns den Verlauf der Werra angeschaut, um zu wissen, wo unsere Flasche nun wohl  ist.

All unser Wissen haben wir am Freitag den 18. Mai allen Eltern und Gästen vorgestellt, als wir unser Abschlussfest und unsere Übernachtung in der Kita hatten. Dabei haben wir unser Programm noch mit zwei Liedern und einem Tänzchen erweitert, und unser Publikum in Staunen versetzt.

Da unsere „Wasserflöhe“ aber ihren Wissensdurst immer noch nicht gestillt haben, wollen wir dieses Thema bis zu den Sommerferien weiter verfolgen und sicher in der Sommerzeit noch einigen Spaß mit Wasser haben.  Auf die Wasserbahn die wir von den Eltern als Abschiedsgeschenk bekommen haben, freuen wir uns.

Vielen Dank dafür

Madlien Sondergeld und Bärbel Rimbach Kita Widdershausen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Ansprechpartner

Kindertagesstätte Widdershausen
Leiterin
Diana Gebauer
 06674-918494
Email-Kontakt