Stadtumbau in Heringen: Mitdenken und Mitgestalten in der Lokalen Partnerschaft


Kürzlich fand im Bürgerhaus der Stadt Heringen die achte Sitzung der Lokalen Partnerschaft im Zuge des Stadtumbaus statt. Nach einer längeren Sitzungspause, bedingt durch die besonderen Umstände im Zuge der Coronavirus-Pandemie, fanden sich die Mitglieder der „LoPa“ wieder einmal zusammen, um sich über den aktuellen Stand des Stadtumbaus in Heringen auszutauschen. Die DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH informierte die Mitglieder hierzu einleitend über die zwischenzeitlichen Entwicklungen sowie die anstehenden Planungen.

Das erste Thema des Abends war die erfolgreiche Eröffnung des Kirchenvorplatzes, der von den Bürgerinnen und Bürgern positiv bewertet und als „Begegnungsplatz“ bezeichnet wurde. Weitere durch die DSK thematisierte Projekte waren beispielsweise der Anger am Kalimuseum sowie das Bürgerhaus. Die DSK informierte zudem über den aktuellen Stand der verfügbaren Fördermittel und beantwortete Fragen zur privaten Anreizförderung. Der Architekt und Heringer Bürger Jens Buhlmann stellte anschließend ein Konzept zur möglichen Entwicklung der Werra-Aue vor. Die Ideen Buhlmanns zur stärkeren Anbindung der Stadt an den Fluss und zur Schaffung von Freizeit-, Tourismus-, oder auch Gastronomieangeboten wurden in der LoPa einstimmig befürwortet. Im Anschluss an die Präsentation des Büros entstand in der LoPa eine lebhafte Diskussion unter Ergänzung vieler Ideen und Anregungen. Die Mitglieder der LoPa beschlossen schließlich, dieses für sie besonders wichtige Projekt zukünftig in einer gesonderten Interessengruppe weiter zu besprechen. Das letzte Thema des Abends war die aktuelle Stadteingangssituation Heringens zwischen Kirche und Kalimuseum. Auch hier sahen die Mitglieder der LoPa noch ungenutzte Entwicklungsmöglichkeiten. Zum Abschluss des fast dreistündigen Treffens der LoPa bedankte sich Bürgermeister Daniel Iliev für die rege Teilnahme und wies bereits auf den nächsten Sitzungstermin hin, der voraussichtlich im November/ Dezember 2020 stattfinden soll.

Die Lokale Partnerschaft ist eine Gemeinschaftsinitiative aus Gewerbetreibenden, Vereinen, Initiativen, Kirche, Bildungsträger und interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Sie beteiligen sich aktiv am Stadtumbauprozess – als Ideengeber, als Multiplikator und als Träger eigener Projekte. Die Einrichtung der Lokalen Partnerschaft dient der Koordination der unterschiedlichen Interessen aller relevanten Akteure und soll zur Aktivierung der Eigeninitiative privater Partner führen. 

Weitere Informationen zum Stadtumbau finden Sie unter: https://stadtumbau.heringen.de




Ansprechpartner

Bürgermeister
Daniel Iliev
 (06624)933-200
 (06624)933-100
Email-Kontakt