Bauschuttentsorgung in öffentlichen Abfallbehältern


Pressemitteilung

Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, dass die Entsorgung von Bauschutt über öffentliche Abfallbehälter nicht korrekt ist. Ein anderes Bild zeigt sich allerdings den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des städtischen Bauhofs. In den vergangenen Wochen haben Unbekannte genau dieses Selbstverständnis nicht aufgebracht – zum Nachteil vieler.

Der Aufwand für Leerung und Reinigung der öffentlichen Abfallbehälter erhöht sich enorm. Fahrradfahrer, Spaziergänger, Wanderer oder einfach nur Erholungssuchende können ihren unterwegs anfallenden Müll nicht ordentlich entsorgen. Die „Abfälle“ verschandeln nicht nur das Stadtbild, sie sind oftmals sogar eine Einladung für Nachahmer.

Müllsünder haben keine Hemmungen, ihre Abfälle an Containerstandorten, in Böschungen, Parks oder an Plätzen illegal zu entsorgen. Auch ihre Angst vor Strafe ist offensichtlich gering.

Dabei könnte es doch so einfach sein! Ein ortsansässiges Kieswerk nimmt anfallenden Bauschutt von Montag bis Freitag problemlos entgegen. Auch der städtische Wertstoffhof ist in vielen Fällen richtige Anlaufstelle.

Wir möchten Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, für das Thema „illegale Entsorgung“ sensibilisieren und um Mithilfe bitten. Teilen Sie uns Ihre Beobachtungen mit. Die Stadtverwaltung nimmt sachdienliche Hinweise gerne auch vertraulich entgegen. (Hu)

Heringen (Werra), 05.08.2020

Ordnungsamt

 




Ansprechpartner

Fachbereich 2-Bürgerdienste
Standesamt
Matthias Hujo
 (06624)933-121
 (06624)933-112
Email-Kontakt