Eine tolle Spielidee…..


Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger!

Kennen Sie Modellier- oder Zaubersand?
Hier das Rezept:
Zutaten:
280ml Babyöl                                      
1,7 kg Mehl
Die beiden Zutaten gut vermischen. Für eine kleine Wanne voll wird das Rezept viermal benötigt. Die Masse ist sofort gebrauchsfertig

Der Nachteil beim Spiel mit Modellier- oder Zaubersand:
- man braucht einen geeigneten Raum
- man bleibt nicht sauber bei der Aktion

Aber, wenn man einmal gesehen hat mit welcher Lust und Freude Kinder und Erwachsene egal welchen Alters mit Modelliersand spielen, so ist das ein echtes Erlebnis. Es entschädigt für alle Unannehmlichkeiten, die entstehen.
Modelliersand wird mit wenig Aufwand und geringen Kosten innerhalb von wenigen Minuten hergestellt. Er ist über einen längeren Zeitraum verwendbar.  Man stellt ein paar Sandförmchen, Behälter, Löffel, Schippen oder Eimer bereit und schon geht es los.

   

Modelliersand fasst sich sehr angenehm an. Er ist weich und warm. Er kann auch mal gefahrlos im Mund landen, denn er ist ungiftig.
Modelliersand erinnert an Schnee. Man kann ihn formen, kleine Kuchen daraus herstellen oder eine Kugel, wie einen Schneeball, mit den Händen formen. Man kann ihn auf dem Boden verteilen und Spuren mit Händen, Füßen und Gegenständen in den Sand zeichnen. Man kann ihn, so wie der Schneeschieber den Schnee, mit einer Schippe zusammenschieben oder ihn festklopfen, so dass ein Berg oder eine ebene Fläche entsteht.  Man kann ihn durch Hände und Finger rieseln lassen oder Hände und Füße darin vergraben. Man kann ihn zum Befüllen, Transportieren und Verladen verwenden.  
Um damit spielen zu können bedarf es keinerlei Voraussetzungen, weder Kenntnisse noch bestimmte Fertigkeiten. Jeder kann einfach loslegen und nach seinen Bedürfnissen hantieren. Der Umgang mit Modelliersand ist vergleichbar mit dem Spielen in der Sandkiste oder dem Spiel mit Wasser.

Wenn wir in unserer Kinderkrippe Modelliersand anbieten, können wir die Kinder beobachten, wie sie konzentriert und ganz in sich gekehrt mit dem Sand in Aktion treten. Sie erfreuen sich am Wechselspiel zwischen Material und eigenem Tun; ich mache etwas und das Material verändert sich. Ich bewirke etwas mit meinem Tun.
Ich wünsche nun allen viel Spaß beim Ausprobieren.

Kinderkrippe Heringen
Kerstin Maron)  




Ansprechpartner

Melanie Tonn
 06624-9150250
Email-Kontakt