Bebauungsplan Nr. 44.1 „Seniorenpark Heringen II (Werra)“


Öffentliche Bekanntmachung

über den Bebauungsplan Nr. 44.1 „Seniorenpark Heringen II (Werra)“

Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) vom 23.09.2004 (BGBl. I S. 2414), zuletzt geändert durch Gesetzes vom 10.09.2021 (BGBl. I S. 4147) m.W.v. vom 15.09.2021, wird die o. g. Planung öffentlich ausgelegt.

Ziel und Zweck der Änderungsplanung

Die verbindliche Bauleitplanung hat das Ziel, die planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Ausweisung einer Allgemeinen Wohnbaufläche zu schaffen.

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Bezirksverband Hessen-Nord e.V. hat auf dem südlich liegenden Flurstück 39/1 (Fuldische Aue 9) ein Alten- und Pflegeheim errichtet. Mit dem geplanten Neubau einer Wohnanlage in unmittelbarer Nähe möchte die AWO den Standort weiter ausbauen und nachhaltig stärken. Das Gebäude soll nach derzeitigem Stand der Planung 21 Wohnungen beinhalten, die nach den Vorgaben der HBO barrierefrei errichtet werden.

Das geplante Wohnungsangebot richtet sich an einen Personenkreis, der einen gut ausgestatteten alten- und behindertengerechten Wohnraum sucht. Aus einer zunehmenden Alterung und höhere Lebenserwartung entstehen Bedürfnisse, die ein entsprechendes Angebot fordern. Die vorhandene große Nachfrage Wohnungssuchender kann durch das in Heringen bestehende Angebot derzeit nicht gedeckt werden. Dieser Personenkreis steht zudem in Konkurrenz zu den steigenden Singlehaushalten, die ebenfalls einen bedarfsgerechten Wohnraum suchen.

Zukünftig werden ältere Menschen vermehrt umziehen. Manche, weil sie bewusst einen Wohnraum suchen, der auch den zukünftigen Bedürfnissen entspricht. Andere, weil sie aus gesundheitlichen Gründen zum Umzug gezwungen sind. Die Nachfrage nach barrierefreien Wohnungen mit guter Infrastruktur wird aller Voraussicht nach ansteigen.

Zwischen dem normalen und dem betreuten Wohnen gibt es eine Lücke. Das normale Wohnen in der eigenen Wohnung bietet für manche zu wenig Unterstützung. Im Alter leben viele Menschen alleine, wünschen sich aber, dass im Notfall jemand da ist. Nicht jedem behagt die Vorstellung, in eine besondere Wohnanlage umzuziehen. Dort fühlt man sich überversorgt und ausgegrenzt. Man will stattdessen möglichst viel Autonomie bewahren und ein normales Umfeld.

Abgrenzung

Das Verfahrensgebiet des Bebauungsplanes umfasst das in Gemarkung Heringen in der Flur 13 liegenden Flurstück 114/1. Die Fläche befindet innerhalb der Altortslage und wird allseitig durch die vorhandene Bebauung begrenzt.

Beteiligung der Öffentlichkeit

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Heringen (Werra) hat in ihrer Sitzung am 16.09.2021 die öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes Nr. 44.1 „Seniorenpark Heringen II (Werra)“ beschlossen.

Der Bebauungsplan Nr. 44.1 “Seniorenpark Heringen II (Werra)“ wird nach § 13a BauGB im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.

Der Entwurf einschließlich der Begründung liegt vom 18.10.2021 bis einschließlich 19.11.2021 (sofern auf die genannten Tage kein gesetzlicher Feiertag fällt) in der Stadtverwaltung Heringen (Werra), Obere Goethestraße 17, Zimmer 1.9, 36266 Heringen (Werra), während der Dienstzeiten der Verwaltung

Montag bis Freitag von 9.00 – 12.00 Uhr

Dienstag von 14.00 – 15.30 Uhr und

Donnerstag von 14.30 – 17.30 Uhr

sowie nach Vereinbarung zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es derzeit erforderlich, dass die persönliche Einsichtnahme telefonisch angekündigt wird. Hierzu melden Sie sich bitte unter Tel.-Nr. 06624/933-0 an. Gleiches gilt auch bei spontaner Einsichtnahme.

Gemäß § 4a Abs. 4 BauGB – Gemeinsame Vorschriften zur Beteiligung – wird darauf hingewiesen, dass der Inhalt dieser ortsüblichen Bekanntmachung nach § 3 Abs.2 Satz 2 BauGB und die nach § 3 Abs. 2 Satz 1 BauGB auszulegenden Unterlagen während des vorgenannten Auslegungszeitraumes zusätzlich  über das zentrale Internet-Portal des Landes unter https://bauleitplanung.hessen.de/bebauungsplan zugänglich sind.

Während der öffentlichen Auslegungsfrist können Stellungnahmen unter Angabe der Anschrift schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Es wird darauf hingewiesen, dass in der Regel alle eingehenden Stellungnahmen in der öffentlichen Sitzung der Gremien beraten und entschieden werden und nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben können.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Unterlagen trotz Einschränkungen auf Grund der Corona-Pandemie im Rathausbetrieb zugänglich sind. Hierfür ist eine telefonische Kontaktaufnahme zur „Türöffnung“ notwendig.

Es wird darauf hingewiesen, dass gem. § 4b BauGB die Vorbereitung und Durchführung von Verfahrensschritten nach §§ 2a bis 4a BauGB dem Büro für Stadtbauwesen Meißner, Hühnefelder Straße 20, 34295 Edermünde übertragen worden sind.

Heringen (Werra), den 08.10.2021

Stadt Heringen (Werra)
Der Magistrat
gez. D. Iliev (Bürgermeister)

Anlage:

Plan

Begründung




Ansprechpartner

Fachbereich 3-Bauen
Fachbereichsleiter
Michael Franz
 (06624)933-302
 (06624)933-100
Email-Kontakt